+49 (0) 73 61 / 9 75 31 61 kontakt@plexpert.de

Simulation einbinden

Für Formteil- und Werkzeugkonstrukteure, Projekt- und Qualitätsmanager

Der Einsatz der Simulation parallel zur Formteil- und Werkzeugkonstruktion gewährleistet eine optimale Produktion.


Nur so lassen sich z.B. die Zykluszeit (und damit Stückkosten) reduzieren und wertvolle Ressourcen einsparen.

Als Formteil-Konstrukteur tragen Sie die Hauptlast der Kostenverantwortung für ein Kunststoff-Formteil.

Je später im Entwicklungsprozess ein Problem entdeckt wird, desto mehr Kosten verursacht die Fehlerbehebung (Erhöhung um den Faktor 10 von einem Prozess-Schritt zum nächsten).

Zu beachten sind:

  • Formteilgestaltung und -funktion
  • Herstellbarkeit
  • Formteilgewicht
  • Lage der Bindenähte
  • Lage von Lufteinschlüssen

Eine einfache Füllanalyse liefert alle Antworten die benötigt werden um ein optimales Formteil herzustellen.

Als Werkzeug-Konstrukteur sind Sie verantwortlich für die Zykluszeit und die Abmessungen des Formteils.

Forderungen sind daher:

  • Bestes Verteilersystem
  • Effiziente Werkzeugtemperierung
  • Geringe Schwindung und Verzug
  • Kurze Zykluszeit

Insbesondere die Analyse der Werkzeugtemperierung ist entscheidend um eine kurze Zykluszeit sicher zu stellen und einen geringen Verzug am Formteil zu erreichen.

Die Kühl- und Verzugsberechnung liefert alle relevanten Informationen die Sie benötigen um die beste Werkzeugkonstruktion für ein Formteil zu erstellen.

Als Projekt Manager müssen Sie den gesamten Prozess von der Entwicklungsphase bis hin zur Produktion koordinieren. Eine wichtige Anforderung ist, dass Zeitverluste durch Nacharbeiten am Werkzeug verhindert werden. Nur der konsequente Einsatz der Simulation in den einzelnen Prozess-Schritten liefert einen stabilen Prozess für jedes Projekt. Die Simulation stellt sicher, dass ein Werkzeug hergestellt wird, welches sofort bzw. mit minimalem Aufwand für die Serienproduktion einsatzbereit ist. Mögliche Risiken werden im Vorfeld der Fertigung erkannt und beseitigt.

Eine effiziente Produktion und eine stabile Formteilqualität sicher zu stellen, liegt im Aufgabenbereich des Qualitäts-Managers.
Aufgrund vorangegangener Simulationen wissen Sie, welche Zykluszeit realisierbar und wie groß das Prozessfenster ist.
Geprüfte Vorgaben werden im Prozess umgesetzt und stellen damit eine wirtschaftliche Produktion sicher.
Prüfpläne zur Bewertung der Formteilqualität werden unter Einbeziehung der Simulationsergebnisse erstellt.

Ich möchte ein kostenloses Beispiel erhalten:

3 + 12 =

Rückruf
Rückruf anfordern
Gerne rufen wir Sie unverbindlich zurück, damit wir gemeinsam Ihr Anliegen besprechen können.