Nutzen erkennen

Mit Simulation und System vorhandene Potentiale nutzen

Wie lässt sich der Nutzen erkennen, den Simulationen und Systeme im Gesamtprozess mit sich bringen? Zur Beantwortung dieser Frage, ist es erforderlich, den Gesamtprozess der Herstellung eines Kunststoff-Formteils in Teilprozesse zu untergliedern.

Diese sind:

  • Formteilkonstruktion
  • Werkzeugkonstruktion
  • Werkzeugbau
  • (Spritzgieß-)Fertigung
  • Qualitätssicherung

Zahlreiche Studien haben gezeigt, dass in der Formteil- und Werkzeugkonstruktion 70% der Prozesskosten verantwortet werden! Dabei fallen dort lediglich ca. 10% der Gesamtausgaben für Projekte an.

Dies macht die Verantwortung deutlich, welche bei Formteil- und Werkzeugkonstrukteuren liegt.

Durch die Erkenntnisse der Simulation und durch die Anwendung wissensbasierter Systeme parallel zur Formteil- und Werkzeugkonstruktion, lassen sich sofort kritische Probleme identifizieren und beheben.
Es werden wesentliche Parameter für die Fertigung ermittelt die zum schnellen Anfahren als Arbeitspunkt dienen.

In der Fertigung ist es erforderlich die festgelegten Einstellungen einzuhalten, um Produkte mit gleichbleibender Qualität herzustellen. Entscheidend ist dabei eine gute Temperaturführung. Die Prüfung der Oberflächentemperatur mit IR-ThermoControl liefert sofort Daten über die Stabilität des Prozesses.
Einrichter und Qualitätsmanager erkennen die Notwendigkeit zum Handeln und werden auf notwendige Korrekturen hingewiesen.

Vorteile sind:

  • Vermeidung von Problemstellen
  • Geringste Stückkosten pro Formteil
  • Einsparung von Ressourcen (Material, Energie)
  • Stabile Prozesse
  • Gleichbleibende Formteilqualität
  • Reaktives Frühwarnsystem in der Fertigung

“Danke dem Einsatz der Simulation und IR-ThermoControl, stellen wir Formteile mit gleichbleibender Qualität und kürzester Zykluszeit her.”

Rückruf
Rückruf anfordern
Gerne rufen wir Sie unverbindlich zurück, damit wir gemeinsam Ihr Anliegen besprechen können.